Angela Ebert

Diplom-Psychologin

»Eines der grundlegenden Ziele von Therapiegruppen besteht darin, Kontaktmöglichkeiten zu erweitern: Menschen kommen zusammen mit je ihrer eigenen Geschichte, ihren unterschiedlichen Bedürfnissen; jeder einzelne von ihnen mit seiner eigenen Art zu kommunizieren oder einfach präsent zu sein.« (Miriam Polster, 1997)

Psychotherapie in der Gruppe ist eine außergewöhnliche und aufregende Erfahrung.

In der Gemeinsamkeit und Interaktion mit anderen und unter erfahrener Leitung ist es möglich, eigene Bedürfnisse zu entdecken, zum Ausdruck zu bringen und sich selbst in der Beziehung zu anderen zu erleben.

Durch offene und ehrliche Rückmeldungen unterstützen sich die TeilnehmerInnen gegenseitig bei der Entwicklung neuer Perspektiven.

Auch ist es eine Bereicherung, an den Erfahrungen anderer teilhaben zu können und zu erkennen, dass sie häufig mit ganz ähnlichen Fragen und Herausforderungen beschäftigt sind. Eigene Themen gewinnen dadurch an Klarheit und nicht selten werden Veränderungsprozesse beschleunigt.