Angela Ebert

Diplom-Psychologin

An eine erste psychoonkologische Beratung kann sich bei Bedarf eine ambulante Psychotherapie anschließen. Sie bietet den Rahmen für eine nachhaltige Bewältigung der durch die Krebserkrankung ausgelösten Erfahrungen.

Nicht selten wird eine Tumorerkrankung als »Aufrüttler« für eine schon länger beabsichtigte Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensführung empfunden. Prioritäten verändern sich, alte Bedürfnisse werden wieder entdeckt und neue entstehen.

In der Gestaltpsychotherapie mit psychoonkologischem Hintergrund können Sie sich mit Veränderungswünschen und deren Verwirklichung beschäftigen und sich dabei auf die aktuellen Erfahrungen im Zusammenhang mit der Krebserkrankung beziehen.