Angela Ebert

Diplom-Psychologin

»Wenn wir uns durch Worte ausdrücken, ist unser Bewusstsein sozusagen der Chefredakteur, der unsere Gedanken und Gefühle in irgendeiner Weise verstanden bzw. gebilligt haben muss. Wenn wir uns beim Malen durch unsere Intuition ausdrücken, dann hat unser Unbewusstes eine Chance sich zu artikulieren und wir gewinnen dadurch so etwas wie heilende Spontaneität.« (K.W. Vopel)

Am Anfang ebnen Fantasiereisen und Körperübungen den Weg hin zu einer Haltung, die es erlaubt mit inneren Bildern, Gefühlen oder Körperempfindungen in Kontakt zu kommen.

Das Malen selbst ist ein Prozess ähnlich einer Reise, voller Überraschungen, manchmal mit Hindernissen und immer mit kreativen Lösungen. Ich unterstütze und begleite Sie dabei, Ihre eigenen Themen und Ausdrucksmöglichkeiten zu entdecken. Im therapeutischen Dialog erfolgt ein Austausch über Ihre wesentlichen Erfahrungen, frei von Interpretation oder Bewertung.

Zum Ausdrucksmalen brauchen Sie weder künstlerisches Talent noch malerische Fertigkeiten. Allein die Bereitschaft, sich mittels Farben auf das eigene Erleben einzulassen, genügt.

Als Gestaltungsmittel stehen farbintensive Acrylfarben, die mit Händen, Pinseln, Spachteln oder Schwämmen auf Papier im Format DIN A2 aufgetragen werden, bereit.

In regelmäßigen Abständen biete ich eine Einführung, Fortlaufende Gruppen, Workshops und Malen für Menschen mit und nach Krebserkrankungen an. Die genauen Zeiten und Rahmenbedingungen finden Sie unter »Termine«.